Natur- und Landschaftsschutz

Der Natur – und Landschaftsschutz hat im Oberen Donau Gau eine besondere Bedeutung, weil sehr viele Schutzgebiete im Gaugebiet liegen:

Der Obere Donau Gau

  • betreut vereinseigne Grundstücke im Gebiet Egelsee in Mengen -Blochingen im Bürgle in Mengen -Beuren
  • übernimmt Streifendienste im Irndorfer Hardt und im Donautal
  • pflegt Wacholderheiden besonders im Raum Gammertingen
  • lichtet Hänge im Donautal aus
  • arbeitet im Landesnaturschutzverband mit
  • ist im Vorstand des Naturparks Obere Donau und im Kuratorium des Naturschutzzentrum Beuron vertreten
  • setzt sich aktiv für den Natur- und Landschaftsschutz im Landkreis Sigmaringen ein

Die Maßnahmen zum Natur- und Landschaftsschutz organisiert:
Gaunaturschutzwart Rolf Schneemilch, Josefinenstr. 13,72488 Sigmaringen, Telef. 07571-7493235  Gaunaturschutzwart Otto Kremers, Monfortstraße 26, 72516 Scheer, Telef. 07572-8585                 otto-kremers(at)t-online.de

Der Schwäbische Albverein besitzt im Bereich des „Oberen Donau Gau“
mehrere erhaltenswerte Biotope, die jährlich von vielen fleißigen
Helfern gepflegt werden müssen. Auch der Pflegetrupp des Schwäbischen
Albverein kommt hier hin und wieder zum Einsatz.

Das Gebiet um den Egelsee bei Blochingen ist so ein kleines Naturjuwel,
zu ihm gehören neben dem Stillgewässer mit umfangreichen
Verlandungszonen und Röhrichten und einem Bächlein noch mehrere Quellen,
ein Flachmoor, Nasswiesen, ein Vogelwälchen, Hecken und Halbtrockenrasen.

Bilder v. O. Kremers

Naturschutzpflege am Egelsee  14. u. 15. Oktober 2016  bei Regen

k640_04_img_8152k640_03_img_8173k640_05_img_8165k640_06_img_8167 k640_01_img_8169k640_02_img_8183k640_01_img_8179k640_02_img_8172  k640_03_img_8187

 

 

Pflegearbeitseinsatz am Egelsee 16. u. 17. 10.2015

Ortsgruppe Frohnstetten

Naturschutzmaßnahme Triebhag 2016

Zu den regelmäßigen Arbeiten des Schwäbischen Albvereines Frohnstetten, im Rahmen der Naturschutzmaßnahmen, gehört das jährliche Durchforsten und naturgerechte Auslichten eines weiteren Abschnittes des Kulturdenkmals „Triebhag“. Die fleißigen Helfer des Albvereins haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen historischen Weg, auf dem früher die Bauern ihr Vieh auf die Weiden des heutigen Truppenübungsplatz treiben mußten, jedes Jahr in einem zweitägigen Arbeitseinsatz auszuschneiden, um den landschaftstypischen Charakter dieser Albhochfläche zu erhalten. Diese lobenswerte Pflegeaktion wird vom Naturpark Obere Donau unterstützt.

schmeiental_2016_1triebhag_2016_1

 

Naturschutzmaßnahme Schmeiental 2016

Auch dieses Jahr waren wieder mehrere engagierte Mitglieder des Albvereins Frohnstetten bei den jährlichen Naturschutzmaßnahmen im Schmeiental im Einsatz. Der zweitägige Einsatz dient dem Erhalt der Wachholderheide sowie der Pflege der Magerwiesen auf dem Gebiet rund um die Albvereinshütte. Im Rahmen dieser Aktion wurden auch Bäume gefällt und auswucherndes Buschwerk und Nußhecken rund um den markanten „Done-Felsen“ zurückgeschnitten.

triebhag_2016_2

 

Bilder OG-Fronstetten

 

 

 

↑ nach oben